Rückblick gegen den Heider SV ⚽️🔥

  • November 1, 2021
  • November 1, 2021

Nach zuletzt drei Unentschieden und noch immer keinen Heimdreier waren die Mannen vom Flugplatz gegen Tabellennachbar Heider SV zum Siegen verdammt. Phönixtrainer Daniel Safadi brachte im Vergleich zum 2:2-Remis bei Teutonia gleich fünf neue Kräfte.

Die Adler begannen stark in die Partie und erwischten einen echten Blitzstart. Murat Rasgele vollstreckte aus knapp zwanzig Metern ins linke Eck, nach gekonnter Ablage von Haris Hyseni (5.). In der Folge waren unsere Adler die dominante Mannschaft und ließen den Gästen gar kein Raum zur Entfaltung. Es entwickelte ein riesiges Chancenplus für die Hausherren, die ihre vielen guten Gelegenheiten dennoch ungenutzt ließen.

Nach ungefähr 30 Minuten verflachte die Begegnung ein wenig, so dass die Gäste zu ihren ersten, wenn auch ungefährlichen, Offensivaktionen kamen.

So ging es mit 1:0 in die Kabine.

In Hälfte zwei verschlimmerte sich der Chancenwucher auf Phönixseite. Die Adler vergaben mehrmals freistehend und scheiterten immer wieder am herausragenden Raphael Bartell. In den Schlussminuten kam der Heider SV noch zu zwei gefährlichen Abschlüssen, die den Zuschauern das Herz in die Hose rutschen ließen. Doch der Chancenwucher wurde glücklicherweise nicht bestraft und unsere Adler konnten endlich ihren ersten Heimsieg der Saison verbuchen.

Letztlich ein hochverdienter Sieg, der aufgrund einer mangelhaften Chancenverwertung bis zur letzten Sekunde erzittert werden musste.

🔵⚪️🔴

UPCOMING MATCHES

NEUIGKEITEN

NEUIGKEITEN

ZU DEN ARTIKELN
Alle Artikel sehen

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Vielen Dank für deine Registrierung
Da ist etwas schief gelaufen. Bitte versuche es erneut.

DEN ADLERN FOLGEN

2021-11-01T14:00:24+01:00

Nach oben